Dienstag, 9. Juli 2013

Roland Hornung und das Deppenleerzeichen

Nicht daß ich den zitierten Text besonders gut fände. Ganz im Gegenteil; aber er ist natürlich "gut gemeint", was bekanntlich das Gegenteil von gut ist. Dennoch oder gerade deswegen verdient er Verbreitung.


Jede Äußerung ist ein Psychogramm

Ich finde es interessant, wie Menschen Texte verfassen, denn jeder Text ist ein Psychogramm. In diesem kommen Stimmung und intellektueller Anspruch ebenso zum Ausdruck wie Wissen, Bildung, kulturelle Prägung und Charakter. Ebenso die Fähigkeit zu Ironie und das Vorhandensein von Gelassenheit und Humor.

Der im folgenden zitierte Text stammt von meinem speziellen Freund "horny Hornung" (© Adam Daniel Poznanski) und die Schreibfehler entstammen sämtlich dem Original, vor allem die Deppenleerzeichen...

Offenbar ist dem "Rasenden Roland" bisher entgangen, daß ein Satzzeichen (mit Ausnahme des Gedankenstrichs, den man auch als "Tiefsinnsbalken" bezeichnet) im Deutschen AUSNAHMSLOS direkt an den vorhergehenden letzten Buchstaben angefügt wird, und erst DANACH kommt dann ein Leerzeichen! Sorry, ist halt so.




Zur Lektüre empfohlen

Medien: Witziges & Skurriles
Lustiges aus der deutschen Rechtschreibung 

  1. Der „Deppenapostroph“  
  2. Der „Deppenakzent“ 
  3. Das Deppenleerzeichen als „Stolper Stein“ der „Ortho Graphie“ 
  4. Von Spatien, Plenks und Klemps

Die dort aufgeführten Beispiele stehen den Texten des "Freundeskreises Israel in Regensburg und Oberbayern e.V." in nichts nach.



Weil es so schön ist, hier noch einmal als Text:

Freundeskreis Israel in Regensburg und Oberbayern e.V. · 50 gefällt das
5. Juli um 07:45 ·
Roland Hornung
Was Ägypten betrifft: 
Gestern sah ich meinen leiben Kollegen (er ist Arabisch-Dozent und lehrt auch parallel zu mir in der Internationalen Handlungskompetenz - und er ist ÄGYPTER !!! ). Er war so glücklich, er weinte fast vor Freude, dass dieser MURSI endlich abgesetzt sei, er meinte, jetzt können die Leute wenigstens ein bisschen wieder atmen, und den Menschen gehe es wieder besser und die panische Angst vor Mursi und seinen "Brüdern" weiche..... - und ich stimmte ihm zu !
=====
MEINE MEINUNG Roland Hornung):
Wir sollten weniger auf pseudo-demokratische Hobby-Politiker wie Westerwelle hören, die das Wort "Demokratie" missbrauchend als Worthülse vor sich hertragen und eine Antipathie gegen das Militär verbreiten, die hier wahrlich nicht angebracht ist !!! Apodiktisches Beharren auf plakative Worthlüsen bringt nichts für die Menschen in Ägypten !!! :-(
Im Moment ist es ein großer Sieg, eine riesige Erleichterung für die Menschen in Ägypten - besser als eine pseudo-demokratische Worthülse von Westerwelle (der damit tiefe Verachtung für die Menschen zeigt und eine gewisse Vorliebe für islamistische Diktaturen ? ) - pfui, Herr Westerwelle !!!
Mir sind die Menschen in Ägypten (und anderswo in der arabbischen Welt) wichtiger als Kungelei und Kumpelei von europäischen Hobby-Politikern mit islamistischen Kreisen :-(
Freiheit statt Westerwelle !
Solidarität mit den Menschen in Ägypten und in anderen Ländern, in denen die Menschen unter dem Joch islamistischer Tyrannen stehen !
Liberté - egalité - fraternité ! (im Vorgriff auf den 14. Juli) !
2 Personen gefällt das:  
Freundeskreis Israel in Regensburg und Oberbayern e.V.  -  Organisation 
Birgit Deml  -  Arbeitet bei Osram Opto Semiconductors


Was macht den Text eigentlich so flach?

Nein, es sind nicht die albernen Schreibfehler, es sind auch nicht die Deppenleerzeichen; es ist die künstliche Aufregung ("Freiheit statt Westerwelle"), es sind die dümmlichen Vergleiche ("Mir sind die Menschen in Ägypten (und anderswo in der arabbischen Welt) wichtiger als Kungelei und Kumpelei von europäischen Hobby-Politikern mit islamistischen Kreisen") und es ist die gespielte moralische Entrüstung ("Apodiktisches Beharren auf plakative Worthlüsen bringt nichts für die Menschen in Ägypten").


Sich selbst nicht so wichtig nehmen 

Was den Text so ärgerlich flachsinnig sein läßt ist, der großkotzige - jedoch völlig unbegründete - Anspruch auf Anspruch. Die Verknüpfung von eigenen Befindlichkeiten mit belanglosen Meinungen auf der behäbigen Grundlage einer ausbleibenden klaren und rationalen politischen ANALYSE wirkt allenfalls trotzig infantil.

Wer das dann als Schreiber noch dreist mit einem geklauten Spruch aus einer ganz anderen Geschichte garniert ("Liberté - egalité - fraternité ! (im Vorgriff auf den 14. Juli) !"), die den Moha-MAD-anern und auch den Ägyptern doch recht schnuppe sein dürfte, weil sie mehrheitlich sexistische antisemitische Machos sind und eben keine aufgeklärten Demokraten, der hat sich aus einer ernsthaften politischen Diskussion nicht nur verabschiedet, sondern war dazu nie willens oder in der Lage. Sonst wäre ihm ja auch aufgefallen, daß weitgehend dieselben Leute, die JETZT über Mursis Absetzung Freude äußern, ihn DAMALS gewählt haben.

Daran ändert auch ein Lehrauftrag in "Internationaler Handlungskompetenz" nichts, im Gegenteil: er macht es noch schlimmer!


Kommentare:

  1. Der Mathematiker und Agitator in einer Person. Paßt irgendwie nicht zusammen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Von einem Mathematiker erwarte ich, daß er logisch denkt - also auch analysiert - sowie stringent argumentiert.

      Beides ist beim vorliegenden Exemplar hier nicht zu entdecken.

      Löschen
  2. Ich hätte jetzt einfach nur "geistig behindert" als Hauptattribut des horny Hornung benannt, aber Du machst ein echtes fest für Literaten draus, Kay! SUPER! :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aufgrund der möglichen Folgen aufgrund § 185 StGB denke ich mir mehr als ich schreibe, Adam... :D

      Danke für die Blumen. - Der Mann ist eine Fundgrube und wird uns noch eine ganze Weile beschäftigen. Da hat Wanda eindeutig auf das falsche Pferd gesetzt.

      Mit einer lahmen Schindmähre gewinnt man kein Rennen.

      Löschen